Bezirksversammlung Altona

Auszug - Cyclassics 2013 in Blankenese  

 
 
Sitzung des Verkehrsausschusses
TOP: Ö 11
Gremium: Verkehrsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 19.08.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:52 Anlass: Sitzung
Raum: Bauhof
Ort: Schulgartenweg 2-4, 22525 Hamburg
Zusatz: Bitte beachten Sie Sitzungsort und -zeit Es wird um 18 Uhr eine Führung angeboten
 
Protokoll
Abstimmungsergebnis

Angemeldet von den Fraktionen von CDU und SPD.

 

Zu dem TOP liegen ein Schreiben des Blankeneser Bürger-Vereins, ein Schreiben des PK 26 und eine Stellungnahme der VHH (siehe Anlagen) vor.

 

Herr Zaage übernimmt für den Tagesordnungspunkt die Sitzungsleitung.

 

Herr Eggeling berichtet, dass das Treppenviertel durch die Cyclassics abgeriegelt sei. Einbahnstraßen seien zum Teil gedreht worden. Es gebe unterschiedliche Angaben der Sperrungszeiten sowie etwa darüber, ob die Durchlassstelle Sibbertstraße/Blankeneser Landstraße in beiden Richtungen passiert werden könne.

 

[Nachtrag zu Protokoll: Das PK 26 teilt mit, die Durchlassstelle Sibbertstraße/Blankeneser Landstraße ist nicht nur eine Rauslassstelle. Wie auch im letzten Jahr darf der Verkehr in beiden Richtungen laufen. Dieses entscheidet der Polizeibeamte vor Ort.]

 

Herr Allershrt aus, dass der Veranstalter des Radrennens für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sei und auch Flyer herausgegeben habe. Das PK 26 betreibe einen Aufwand rund um die Cyclassics, der hamburgweit einmalig sei. So habe das PK Flyer mit Karten konzipiert, die an Geschäfte, Institutionen und Bürger verteilt worden seien.

Beim PK 26 habe es im vorigen Jahr keine Beschwerde gegeben, dass etwas bei den Cyclassics nicht funktioniert habe. Auch hätten sich bisher keine Bürger mit Nachfragen zu den Sperrungen gemeldet.

Er schließe nicht aus, dass es vereinzelnd Probleme gebe, aber die Einschätzung des Blankeneser Bürger-Vereins (BBV) teile die Polizei nicht. Wie zugesagt sei der BBV beteiligt und es seien Maßnahmen erläutert und besprochen worden. Die Zeiten der Bergziege liege in der Zuständigkeit der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein AG (VHH). Dies sei keine Angabe, die in dem Polizeiflyer auftauche. Die groben Sperrungszeiten seien hamburgweit einheitlich, die Infos für Blankenese seien spezialisiert von 12 bis 18 Uhr.

Wenn es Beschwerden gebe, bitte er, diese auch an das PK weiterzuleiten.

 

Herr Strate dankt dem PK 26 für das Engagement. Dennoch sei eine mehr als fünfstündige Sperrung lang. Es sei wünschenswert, wenn zwischen den Durchfahrten des Profifelds die Bergziege fahre.

 

Herr Allers betont, die Entscheidung, wann die Bergziege fahre, sei durch den  Gesamteinsatzleiter getroffen worden.

 

Herr Bergergt hinzu, dass die Bergziege aufgrund ihrer besonderen Spiegel die Blankeneser Hauptstraße nicht hochfahren könne. Infos über Durchlassstellen seien in der Anlieger-Info mit verteilt worden. Über eine Freigabe zur Querung der Straße entscheiden jeweils die Polizisten vor Ort. Der gesamte Bereich sei wegen der Veranstaltung abgesperrt und daher zu der Zeit kein öffentlicher Verkehrsraum.