Bezirksversammlung Altona

Auszug - Altona unterstützt die Hamburger Klimawoche 2019 und deren inhaltliche Brücke zum Altonaer integrierten Konzept „StadtKlima Altona“ Antrag der SPD- Fraktion   

 
 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verbraucherschutz und Gesundheit
TOP: Ö 3.1
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Verbraucherschutz und Gesundheit Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 13.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:22 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungsraum des Technischen Rathauses (EG)
Ort: Jessenstraße 1, 22767 Hamburg (Zugang über Nebeneingang Jessenstraße, Ecke Virchowstraße)
20-5903 Altona unterstützt die Hamburger Klimawoche 2019 und deren inhaltliche Brücke zum Altonaer integrierten Konzept „StadtKlima Altona“
Antrag der SPD- Fraktion
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
 
Protokoll
Abstimmungsergebnis

Die Drucksache 20-5903 (Tischvorlage) wird vor Eintritt in die Tagesordnung neu aufgenommen.

 

Herr Kaeser berichtet, dass in diesem Jahr die Hamburger Klimawoche stattfinde. Der Antrag der SPD-Fraktion wolle die Aktivitäten der Klimawoche 2019 unterstützen.

 

Herr Andersen, Herr Harders und Herr Porten sprechen sich dafür aus, den Antrag zur Entscheidung an den Hauptausschuss weiterzuleiten. Dazu solle allerdings eine genaue Beschreibung sowie Kostenaufstellung für das Projekt erfolgen.

 

Herr Sülberg und Herr Strasser befürworten, dass zunächst der Haushalts- und Vergabeausschuss das Verfahren überprüfen und konkretisieren solle.

 

Frau Dr. Frieling bemerkt, dass sie sich nicht vorstellen könne, dass der Haushalts- und Vergabeausschuss zu dem Thema noch eine Beschlussempfehlung für den Hauptausschuss beschließen werde.

 

Sie weist darauf hin, dass bei einer Bewilligung in der beantragten Höhe, der neuen Bezirksversammlung in der zweiten Jahreshälfte kein Geld mehr für eigene Gestaltungen bliebe.

 

Der Antrag solle direkt an den Hauptausschuss überwiesen werden.

 


Herr Kaeser zieht die Drucksache 20-5903 zurück und kündigt an, den Antrag konkretisiert und mit einem Zuwendungsantrag in den Hauptausschuss einzubringen.