Bezirksversammlung Altona

Auszug - Liste der Maßnahmen der Gebietsentwicklung Osdorfer Born / Lurup 2015 – 2021 (Stand November 2019) Mitteilungsdrucksache des Amtes  

 
 
Sitzung des Ausschusses für regionale Stadtteilentwicklung und Wirtschaft
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für regionale Stadtteilentwicklung und Wirtschaft Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 13.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Café OsBorn im Bürgerhaus Bornheide
Ort: Bornheide 76, 22549 Hamburg
Zusatz: Hinweis: Bitte beachten Sie den Ort der Sitzung. Ab circa 18:30 Uhr erfolgt ein Umzug in den Bürgersaal im roten Haus, Bornheide 76, 22549 Hamburg.
21-0394 Liste der Maßnahmen der Gebietsentwicklung Osdorfer Born / Lurup 2015 – 2021 (Stand November 2019)
Mitteilungsdrucksache des Amtes
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsdrucksache öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
 
Protokoll
Abstimmungsergebnis

Eine Vertreterin der Johann Daniel Lawaetz-Stiftung gibt mit einer Präsentation einen Überblick über die Maßnahmen des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) im Osdorfer Born und in Lurup (siehe Anlage). Auf Nachfrage erläutert sie, dass im zweiten Bauabschnitt des Bornparks die südliche Verlängerung derzeit in der Planung sei. Möglicherweise könnten dort nicht alle gewollten Maßnahmen umgesetzt werden. Zu einer Verdopplung der Beschilderung werde es nicht kommen, da diese im Bildungsband nicht vorgesehen sei. Die Thematik der Beschilderung werde voraussichtlich noch Jahre in Anspruch nehmen. r den Titel Quartiersmitte Osdorfer Born/Freiraumgestaltung gebe es bislang noch keinen Projektträger.

 

Eine Vertreterin der Borner Runde gibt eine Erklärung zu Protokoll (siehe Anlage). Sie bittet die Ausschussmitglieder um die Beantwortung der Fragen.

 

Herr Klanck merkt an, in der Präsentation könnten Informationen darüber ergänzt werden, an welcher Stelle es bei den Projekten Probleme gebe. Von den 65 Maßnahmetiteln seien 40 abgeschlossen oder derzeit laufend. Dies sei quantitativ ein gutes Ergebnis.

 

Herr Sülberg bittet, die Maßnahmen des Bildungsbandes in einer späteren Sitzung des Ausschusses vorzustellen. Es unklar, an welcher Stelle etwas fehle.

Er bittet das Amt, in der Sitzung am 08.01.2019 einen Umsetzungshorizont der laufenden in der Drucksache mit einem Zahnrad markierten RISE-Maßnahmen vorzustellen.

 

Frau Dr. Steffens betont, erst ein kleiner Teil der vielen Projekte sei bereits umgesetzt. 2021 stehe bereits die nächste Periode der rderphase der RISE-Maßnahme an. Die Umsetzungen kämen zu langsam voran und seien zum Teil zu kompliziert.

 

Frau Alsen erläutert auf Nachfrage, die Wegequalifizierung Am Barls erfolge im Frühjahr 2020. Die Thematik der finanziellen Mittel sei geklärt worden. Wenngleich auch das Amt für eine schnellere Umsetzung sei, nnten bis 2021 vermutlich nicht alle Maßnahmen umgesetzt werden. Dies sei vom Amt auch schon kommuniziert worden. Zur Maßnahme „Quartiersmitte Osdorfer Born / Freiraumgestaltung sei ein Gespräch im Januar mit dem Fachamt Management des öffentlichen Raumes des Bezirksamtes Altona geplant. Seit März 2019 sei die Abteilung Integrierte Stadtteilentwicklung nicht vollständig besetzt. An dem Projekt Café OsBorn habe die gesamte Abteilung mitgewirkt.

 

Frau Schmoock ergänzt, das Bezirksamt sei bei den RISE-Maßnahmen nicht der Projektträger, sondern nehme vielmehr eine Vermittlerrolle ein.

 

Herr Strasser erklärt, die RISE-Maßnahmen befänden sich trotz der zum Teil langsamen Umsetzung auf einem guten Weg.

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Präsentation RISE- Maßnahmen Osdorfer Born Lurup 2019_geschwärzt (6052 KB)      
Anlage 2 2 Stellungnahme Borner Runde (458 KB)      

Der Ausschuss nimmt die Drucksache zur Kenntnis.