Bezirksversammlung Altona

Drucksache - XIX-3066  

 
 
Betreff: Radwegsicherung durch rot markierte Radwegfurten
Dringlicher Antrag der FDP-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
22.08.2013 
Sitzung der Bezirksversammlung an Ausschuss überwiesen   
Verkehrsausschuss
02.09.2013 
Sitzung des Verkehrsausschusses vertagt   
07.10.2013 
Sitzung des Verkehrsausschusses geändert beschlossen   
Verkehrsausschuss

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Der Radverkehr hat in den vergangenen Jahren stets zugenommen. An Kreuzungen kommt es aber leider immer wieder zu Verkehrsunfällen mit Radfahrern beim Abbiegen, da der PKW-Führer den Radfahrer häufig übersieht. Zur Verdeutlichung des Begegnungsverkehrs hilft hier eine rot markierte Radwegfurt. Diese wird bereits auch schon in anderen Bezirken wie z.B. in Eimsbüttel oder Mitte genutzt.

Daher sollen zur Sicherung des Radverkehrs die Fahrradwege an Kreuzungen durch zusätzliche rote Markierungen (Radwegfurten) gesichert werden.

 

Vor diesem Hintergrund beschließt die Bezirksversammlung Altona Folgendes:

 

  1. Die Bezirksversammlung Altona setzt sich für mehr Sicherheit auf den Straßen des Bezirks ein. Ein für Radfahrer und Autofahrer wichtiges Element zur Erhöhung der Aufmerksamkeit sind die bereits in anderen Hamburger Bezirken weitflächig gekennzeichnete Radwegefurten an Straßenkreuzungen oder Einmündungen.

 

  1. Die Bezirksversammlung fordert das Bezirksamt gem. § 19 Abs. 2 BezVG auf, ein Konzept für die flächendeckende Kennzeichnung auf Bezirks- und Landesstraßen zu entwickeln.

 

  1. Dieses Konzept soll berücksichtigen, dass der Aufmerksamkeitswert steigt, wenn die Kennzeichnung konsequent und nicht zufällig im Bezirk vorhanden ist.

 

  1. Die Vorlage eines Konzepts soll neben den konkreten Straßenstücken auch einen Kosten-und Zeitplan enthalten.

 

  1. Der Plan ist bis Ende Oktober 2013 zu erstellen und dem Verkehrsausschuss zur Beschlussfassung vorzulegen.

 

 

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung wird um Zustimmung gebeten.

 


Anlage/n:

ohne