Bezirksversammlung Altona

Drucksache - XIX-4248  

 
 
Betreff: Schul(fehl)planung mit Folgen
Dringlicher Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
22.05.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Nach Konflikten zwischen einer Gruppe Jugendlicher und der Polizei hat ein regelmäßiger Nachbarschaftstreff mit vielen Beteiligten unter Leitung der Türkischen Gemeinde eine Reihe von Verbesserungen erreicht. Hierzu gehört ein regelmäßiges Boxangebot unter Leitung eines Streetworkers im Haus 7 im August-Lütgens-Park.

 

Dieses Angebot ist nun nach wenigen erfolgreichen Monaten bereits wieder akut gefährdet, weil die benachbarte Fachschule f. Sozialpädagogik (FSP 2) die Räume selbst benötigt und Schulbau Hamburg dem Haus 3 bereits zum 31. Mai 2014 den Mietvertrag gekündigt hat.

 

Damit besteht die Gefahr, dass sich eine gerade etwas gefestigte Situation mit einem sinnvollen Angebot für die Jugendlichen im Quartier wieder verschlechtert. Insbesondere die quasi fristlose und ersatzlose Kündigung ist geeignet, mühsam aufgebautes Vertrauen wieder zu zerstören.

 

Vor diesem Hintergrund beschließt die Bezirksversammlung Altona:

 

Die Bezirksversammlung kritisiert die kurzfristige Kündigung der derzeit vom Haus 3 genutzten Räumlichkeiten im Haus 7 durch Schulbau Hamburg und fordert, diese entweder zurückzunehmen oder Haus 3 einen adäquaten Ersatz in unmittelbarer Nähe des jetzigen Standortes anzubieten.

 

Eine dringend notwendige Entspannung der Raumsituation der Altonaer Schulen darf nicht zu Lasten anderer wichtiger sozialer Funktionen im Stadtteil gehen.

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung wird um Zustimmung gebeten.

 


Anlage/n:

ohne