Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-0091  

 
 
Betreff: Restmittel aus der Wasserturmmillion für die Entwicklung des Flora Bunkers verwenden
Mitteilungsdrucksache zum Beschluss der Bezirksversammlung vom 27.03.2014
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsdrucksache öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung
10.09.2014 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung zur Kenntnis genommen   
Ausschuss für Kultur und Bildung
15.09.2014 
Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung zur Kenntnis genommen   
Bezirksversammlung
25.09.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Die Bezirksversammlung Altona hat in ihrer Sitzung am 27.03.2014 mehrheitlich anliegende Drucksache XIX-3800.1 beschlossen.

 

Das Bezirksamt Altona hat hierzu mit Schreiben vom 25.06.2014 wie folgt Stellung genommen:

 

Mit der Bereitstellung der Restmittel aus der sog. Wasserturmmillion wird  ein wesentlicher finanzieller Beitrag zur Umsetzung eines Bau- und Nutzungskonzeptes für den Flora-Bunker zur Verfügung gestellt werden. Geplant ist zurzeit eine quartiersverträgliche Weiterentwicklung der Bestandsnutzung durch den Kletterverein Kilimanschanzo und den Sozialverein Jesus-Center, ergänzt um Musikübungsräume für die ehem. Nutzer des Rundbunkers am Bahnhof Sternschanze. Die von der STEG im Auftrag des Bezirks dafür verfasste Machbarkeitsstudie geht von einem Mittelbedarf in Höhe von rd. 730 Tsd. € aus. Eine Finanzierung des Fehlbedarfs aus RISE-Mitteln steht nicht in Aussicht.

Das Bezirksamt ist daher gehalten, alternative Lösungen zu finden. Dazu soll sowohl die Umstrukturierung des Bau- und Nutzungsprogramms mit einer Reduzierung der Baukosten wie eventuell auch die Erschließung anderer Finanzierungsquellen untersucht werden.

Das Bezirksamt wird die Bezirksversammlung über weitere Entwicklungsschritte unterrichten.


Petitum:

 

Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.


Anlage/n:

Drs. XIX-3800.1