Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-0538  

 
 
Betreff: Ergänzung zum Antrag zur Verbesserung der Barrierefreiheit des Bürgerhauses Bornheide
Beschlussempfehlung des Amtes
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung
12.11.2014 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Mit Beschluss der Drucksache 20-0360 hat der Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung dem Haushalts- und Vergabeausschuss empfohlen, einen Antrag des Diakonischen Werks Hamburg West/Südholstein (Träger des Bürgerhauses) zur Herstellung einer barrierefreien Haupteingangstür sowie eines Vordachs im Umfang von ca. 35.000 Euro aus den bezirkspolitischen Anreiz- und Fördersystemen zu fördern.

 

Nach Beschluss der Drucksache 20-0360 hat die Gebäudemanagement Hamburg  GmbH (GMH) eine detaillierte Kostenberechnung zur Herstellung des Vordaches vorgelegt. Im Ergebnis wurden Kosten in Höhe von 63.250 Euro für die Herstellung eines Vordachs als Witterungsschutz für einen elektrischen Türantrieb beziffert. Die Kostenberechnung übersteigt die erste Kostenschätzung deutlich.

 

Der Träger hat einen Anbieter elektronischer Türantriebe ausfindig gemacht, dessen  Antrieb für die Außentür keinen besonderen Witterungsschutz (Vordach) benötigt. Die GMH hat die Angaben des Herstellers überprüft und bestätigte, dass die Funktion der elektronischen Türantriebe witterungsunabhängig sichergestellt werden kann.

 

Ein automatischer Türöffner für den Haupteingang ermöglicht einen barrierefreien Zugang zum Haupthaus in der Woche (Mo. bis Fr.) von 8 bis 18 Uhr. Der Träger strebt an, auch eine Saaltür mit einem automatischen Türöffner zu versehen, um auch am Abend und an den Wochenenden den barrierefreien Zugang zu ermöglichen. 

 

Zur Herstellung barrierefreier Eingänge am Haupthaus (des Bürgerhauses Bornheide Haupteingang und Saaleingang), fallen Kosten in Höhe von 15.000 Euro an. Die Herrichtung eines Vordaches ist für die Maßnahme nicht zwingend notwendig.  Der Träger stellt einen Antrag in Höhe von 15.000 Euro (siehe Auszug aus den Antragsunterlagen im Anhang).

 

Der Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung empfiehlt dem Haushalts- und Vergabeausschuss, einen Antrag des Trägers zur Herstellung einer barrierefreien Haupteingangstür im Umfang von 15.000 Euro aus den bezirkspolitischen Anreiz- und Fördersystemen zu fördern.

 

 


Petitum:

Der Ausschuss wird um Zustimmung gebeten.

 


Anlage/n:

Auszug aus den Antragsunterlagen des Trägers (nicht öffentlich)

 

 

Stammbaum:
20-0538   Ergänzung zum Antrag zur Verbesserung der Barrierefreiheit des Bürgerhauses Bornheide Beschlussempfehlung des Amtes   Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   Beschlussempfehlung öffentlich
20-0538.1   Ergänzung zum Antrag zur Verbesserung der Barrierefreiheit des Bürgerhauses Bornheide Empfehlung des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung   Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   Beschlussempfehlung öffentlich
20-0538.2   Ergänzung zum Antrag zur Verbesserung der Barrierefreiheit des Bürgerhauses Bornheide Empfehlung des Haushalts- und Vergabeausschusses   Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   Beschlussempfehlung öffentlich