Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-1399  

 
 
Betreff: Bereitstellung öffentlicher Toiletten für den Stadtteilpark Sternschanzenpark
Antrag der Fraktion DIE LINKE
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
16.07.2015 
Sitzung des Hauptausschusses zur Kenntnis genommen   
Verkehrsausschuss
07.09.2015 
Sitzung des Verkehrsausschusses abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Der Stadtteil Sternschanze erfreut sich großer Beliebtheit, sowohl bei Hamburgern im Allgemeinen, den Anwohnern als auch bei Touristen (bei letzteren unter anderem auch dem von der Stadt Hamburg aus betriebenen Marketing für den Stadtteil Sternschanze geschuldet).

 

Schönes Wetter, viele Besucher, zahlreiche Getränkelieferanten in Form von Kiosken im Umfeld des Parks, z. B. im U- und S-Bahnhof Sternschanze, die aber gleichzeitig keine Toiletten für ihre Kunden zur Verfügung stellen (müssen), führen zu einer erhöhten Urin- und Fäkalienbelastung im und um den Park. Anwohner berichteten in der 24. Beiratssitzung des Standpunkt.Schanze e.V. vom 22.04.2015 von einer schwierigen Situation. Die Verkotung, die vermehrt in den Gärten und selbst an den Fahrrädern sichtbar sei, führe bei steigenden Temperaturen zu einer deutlichen Geruchsbelästigung.

 

Die aktuelle amtliche Übersicht öffentlicher Toiletten enthält KEINE (!) öffentliche Toilette für den gesamten Stadtteil Sternschanze.

 

Die Fraktion DIE LINKE empfiehlt dem Ausschuss dringend, das „Projekt Bau und Betrieb öffentlicher Toiletten“ dahingehend aufzufordern, seiner Pflicht zur Fachaufsicht und Koordination nachzukommen, und die zuständige Fachbehörde aufzufordern, die Situation im Stadtteil Sternschanze zu prüfen und für eine angemessene Anzahl an öffentlichen Toiletten in öffentlichen Einrichtungen, wie dem Sternschanzenpark, Sorge zu tragen.

 

Zusätzlich empfehlen wir mit Bezug auf die Drucksache 20-0663 „Projekt Öffentliche Toiletten in Hamburg“ die Aufnahme des Stadtteils Sternschanze in die Liste der Orte, an denen dringender Bedarf für einen neuen Toilettenstandort besteht.

 

Die Dringlichkeit des Antrages ergibt sich aus der hohen Frequentierung des Schanzenviertels durch Touristen und Partypublikum besonders im Sommer.

 


Petitum:

Der Hauptausschuss wird stellvertretend für die Bezirksversammlung um Zustimmung gebeten.

 

 


Anlage/n:

ohne