Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-4178  

 
 
Betreff: Keine weitere Elbvertiefung
Dringlicher Antrag der Fraktion DIE LINKE
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
02.11.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

In den vergangenen Tagen ist die 2004 fertiggestellte Elbuferpromenade in einer Länge von 700 m zwischen dem Altonaer Fischmarkt und dem Museumshafen Oevelgönne derart abgesackt, dass der Bereich gesperrt werden musste. Dies ist ganz offensichtlich eine Folge der Unterspülung der Kaimauer, die sich in der Zuständigkeit der Hamburg Port Authority (HPA) befindet. Leidtragender ist der Bezirk Altona mit den betroffenen SpaziergängerInnen, Gastronomiebetrieben und dem damit verbundenen Image-Verlust als TouristInnenmagnet.


Gleichviel, ob die Schäden durch mangelhafte Instandhaltung der Kaimauer durch die HPA oder durch die ständige Erhöhung der Fließgeschwindigkeit der Elbe durch fortgesetzte Ausbaggerung entstanden sind, muss in beiden möglichen Szenarien Abhilfe geschaffen werden.


Vor diesem Hintergrund beschließt die Altonaer Bezirksversammlung, die HPA und den Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer gemäß § 27 BezVG aufzufordern,


1. die betroffenen Kaimauern schnellstmöglich instand zu setzen und


2. weitere Elbvertiefungspläne unverzüglich einzustellen.

 

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung wird um Zustimmung gebeten.

 

 


Anlage/n:

ohne