Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-4192  

 
 
Betreff: Kritische Aufarbeitung des G20-Gipfels in Hamburg – Erfahrungen aus der Bevölkerung intensiver berücksichtigen
Alternativantrag der Fraktion DIE LINKE zur Drucksache 20-4170
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
02.11.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Die Bürgerschaft wird aufgefordert:

 

  1. Im Rahmen des Sonderausschusses G20 die Erfahrungen und Berichte von Betroffenen und Augenzeugen der Ausschreitungen sowie Opfer der polizeilichen Zwangsmaßnahmen während des Gipfels aktiv in die Aufklärungsarbeit einzubeziehen und nicht nur den internen Ermittlungen der Polizei gegen eine Vielzahl von Beamten zu überlassen.

 

  1. Bewohnerinnen und Bewohnern aus besonders geschädigten Stadtteilen wie der Sternschanze und den dazugehörigen Stadtteilbeiräten Gehör vor dem Sonderausschuss G20 zu gewähren, um in Absprache mit dem Vorsitzenden ihre Sicht zu den Abläufen im Ausschuss darzustellen und auf Nachfragen antworten zu können.

 

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung wird um Zustimmung gebeten.

 

 


Anlage/n:

ohne