Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-4382  

 
 
Betreff: Bahrenfelder Trabrennbahn - Sportflächen frühzeitig berücksichtigen und einplanen
Mitteilungsdrucksache zum Beschluss der Bezirksversammlung vom 30.11.2017
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsdrucksache öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Planungsausschuss
17.01.2018 
Sitzung des Planungsausschusses zur Kenntnis genommen   
Bezirksversammlung
25.01.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung      
Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport
06.02.2018 
Sitzung des Ausschusses für Grün, Naturschutz und Sport zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
20-4245E Beschluss Sportflächen auf Trabrennbahn Bahrenfeld einplanen  

Die  Bezirksversammlung  Altona hat in ihrer Sitzung am 30.11.2017 anliegende Drucksache 20-4245E beschlossen.

 

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) hat hierzu mit Schreiben vom 27.12.2017 wie folgt Stellung genommen:

 

In der Vorbereitung des Wettbewerbsprogramms wurden Vorgaben für die Berücksichtigung von Flächenbedarfen für Sport und Freizeitnutzungen in die Auslobung des Wettbewerbs „Wohnen am Volkspark“ mit aufgenommen. Der Fokus lag dabei auf Flächen für den Schulsport, die sich in den Stadtteil integrieren und damit ein breites Angebot ermöglichen sollen. Der von der Jury ausgewählte Entwurf hat die Flächenvorgaben für die Schulsportanlagen und Sporthallen berücksichtigt und bietet Raum diese in der aktuellen Überarbeitung weiter zu konkretisieren.

 

Dies vorausgeschickt, nimmt die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) zu den Ziffern 1.2, 1.4 sowie 2 wie folgt Stellung:

 

Zu 1.2:

Die Richtwerte der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) für Spiel- und Freiraumanforderungen wurden in das Wettbewerbsprogramm aufgenommen, im Rahmen der verbindlichen Planungen erneut überprüft und entsprechend dem Abstimmungsergebnis zur Grundlage der Festsetzungen werden.

 

Zu 1.4:

Im Zuge des Projekts „Deckel A7“ hat die BUE zusammen mit der BSW ein Freiraumkonzept für Spiel- und Bewegungsangebote im weiteren Umfeld des A7 Deckels und der zugehörigen Wohnungsbauentwicklungsflächen in Altona - u.a. Wohnen am Volkspark- unter Federführung des Bezirksamtes erstellen lassen.

 

 

Zu 2:

Die BSW wird die jeweils zuständigen bezirklichen Gremien über alle in ihrer Verantwortung im angesprochenen Entwicklungsbereich getätigten Planungen in jeder maßgeblichen Planungsphase informieren.

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

Drs. 20-4245E

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 20-4245E Beschluss Sportflächen auf Trabrennbahn Bahrenfeld einplanen (21 KB)