Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-4621  

 
 
Betreff: Gedenktafel für den Komponisten Reinecke
Mitteilungsdrucksache des Amtes
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsdrucksache öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kultur und Bildung
19.03.2018 
Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung      
Ausschuss für Kultur und Bildung
16.04.2018 
Sitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung      
Ausschuss für Kultur und Bildung
08.05.2018 
Sondersitzung des Ausschusses für Kultur und Bildung      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Gedenktafel für den Komponisten Carl Reinecke

In der Drs. 20-3388 wurde angeregt, am Geburtshaus des Komponisten Carl Reinecke in der damaligen Palmaille 43 eine Gedenktafel anzubringen.

Nach aufwendigen Recherchen, u.a. beim Denkmalschutzamt und beim Ururenkel des Komponisten in Leipzig zur Ermittlung des genauen Standorts des Geburtshauses von Carl Reinecke, wurde ermittelt, dass das Gebäude bis in den 50 er Jahren nach dem 2. Weltkrieg  die Adresse Palmaille 12-14  (östlich Nr. 16) hatte. Diese Adresse ist identisch mit dem heutigen Grundstück der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Palmaille 2-6.

Eine Anfrage des Bezirksamts, ob der Kirchenrat der evangelisch-reformierten Kirche der Anbringung einer Gedenktafel mit einem kurzen erklärenden Text an der Außenmauer des  Grundstücks Palmaille 2-6 zustimmen würde, wurde nach Befassung des Kirchenrats mit dem Thema positiv beantwortet. Der Kirchenrat bat allerdings darum, dass ihm der Text der Gedenktafel vorab zur Kenntnis gegeben werden sollte.

 


Petitum:

Der Ausschuss für Kultur und Bildung wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

ohne