Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-5173  

 
 
Betreff: Entwicklung des City-Bezirkszentrums Altona-Ottensen
Antrag der Fraktion DIE LINKE
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
27.09.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Im Wirtschaftsausschuss (WAS) haben ein Vertreter der Handelskammer und der Center-Manager des Mercados sowie der Vertreter der IG Große Bergstraße vorgetragen, dass sie aufgrund der Besorgnis über  zunehmende Leerstände von Geschäftsimmobilien in der zentralen Altonaer Achse Ottenser Hauptstr./Neue Große Bergstraße die Einrichtung der Stelle eines/ einer Bezirks-City-Managers/Managerin für dringend geboten hielten. Dies wurde vom Bezirksamt in Gestalt der Wirtschaftsförderung unterstützt und der Bezirksversammlung  zur Co-Finanzierung empfohlen, weil es außer möglichen Politikmitteln der Bezirksversammlung von der Wirtschaftsbehörde leider keine Unterstützung für dieses Projekt gebe, das in der Präsentation mit einem Kostenaufwand von 200.000 Euro pro Jahr mit einer zunächst dreijährigen Laufzeit vorgestellt wurde. Davon würden das Mercado und IKEA (bzw. die Interessengemeinschaft Große Bergstraße) 125.000 Euro übernehmen. Mit 75.000 Euro solle sich die Bezirksversammlung beteiligen.

 

1. Das Bezirksamt wird nach § 19 BezVG aufgefordert, die Handelskammer und die bislang nicht einbezogenen Grundeigentümer in die maßgebliche Finanzierung dieses Projektes einzubinden.

 

2. Die Bezirksversammlung wird aufgefordert, keine Politikmittel für dieses Vorhaben bereitzustellen.

 

3.Nach § 27 BezVG wird die BWVI aufgefordert, ein Gutachten zu erstellen bezüglich der Auswirkungen einer möglichen Verlegung des Altonaer Bahnhofs nach Diebsteich auf die Vermietbarkeit/Leerstand der bahnhofsnahen Geschäftslokalitäten im Bereich der Ottenser Hauptstraße/ Neue Große Bergstraße.

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung wird um Zustimmung gebeten.

 

 


Anlage/n:

ohne