Bezirksversammlung Altona

Drucksache - 20-5468  

 
 
Betreff: Querung Behringstraße
Mitteilungsdrucksache zum Beschluss der Bezirksversammlung vom 22.11.2018
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsdrucksache öffentlich
Federführend:Geschäftsstelle der Bezirksversammlung   
Beratungsfolge:
Planungsausschuss
16.01.2019 
Sitzung des Planungsausschusses zur Kenntnis genommen   
Verkehrsausschuss
21.01.2019 
Sitzung des Verkehrsausschusses zur Kenntnis genommen   
Bezirksversammlung
31.01.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
20-5251.1 Beschluss Querung Behringstraße  

Die  Bezirksversammlung  Altona hat in ihrer Sitzung am 22.11.2018 anliegende Drucksache 20-5251.1 beschlossen.

 

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) hat hierzu mit Schreiben vom 02.01.2019 wie folgt Stellung genommen:

 

Grundsätzlich ist für die Überprüfung einer Querungsmöglichkeit der Behringstraße der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer zuständig, da es sich um eine Hauptverkehrsstraße handelt. In diesem Fall kann die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen den Sachstand darstellen, da sie intensiv an dem Abstimmungsprozess über die Querungsmöglichkeit mitgewirkt hat.

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau der A7 im Abschnitt Altona wurden die Möglichkeiten der Querung der Behringstraße im Bereich des A7-Deckels hin­reichend untersucht und geprüft. Die vorgesehene Fuß- und Radwegeverbindung über die Behringstraße östlich des A7-Deckels mit einer oberirdischen signaltechnisch gesicherten Querung ist aufgrund der Abbiegespuren und Verflechtungsstreifen unter verkehrlichen Gesichtspunkten die einzige Möglichkeit, die Behringstraße im Bereich des A7-Deckels zu queren.

Die Querung der Behringstraße auf Höhe des zukünftigen A7-Deckels in Altona wurde hinsichtlich Wegeführung und Ausgestaltung an die Freiraumplanung des Deckels angepasst und optimiert, sodass eine möglichst geradlinige Wegeführung unter Berücksichtigung der technischen und verkehrlichen Gegebenheiten erreicht wurde. An den Ab­stimmungsprozessen waren neben der BWVI/VF als Vorhabenträger des A7-Ausbaus ebenfalls BWVI/VR sowie der Bezirk Altona beteiligt. Die bereits abgestimmte Ausführungsplanung für die spätere Querung auf dem Tunnelbauwerk wird innerhalb des Bauvertrages entsprechend umgesetzt.

Eine Überarbeitung und Neuplanung der Fuß- und Radwegequerung der Behringstraße im Bereich des A7-Deckels ist daher im Rahmenplan Krankenhausquartier weder notwendig noch sinnvoll und wird nicht weiter verfolgt.

Die Wegebeziehungen sowie Fuß- und Radverkehre an den einmündenden Straßen Paul-Ehrlich-Straße und Stiegkamp werden im Rahmenplan Krankenhaus mitbetrachtet. Daraus können ggf. Vorschläge für neue oder überarbeitete Querungsmöglichkeiten über die Behringstraße für Fuß- und Radfahrer resultieren.

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

Drs. 20-5251.1

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 20-5251.1 Beschluss Querung Behringstraße (20 KB)